Zum Anfang

Der nächste Kilometer

100828-hsv-dsc

HSV empfängt im Aufstiegsmarathon nun Delbrück

Trainer Wortmann erwartet nach der Niederlage in Dornberg eine Trotzreaktion
HAMM • Erhöhten Druck spürt Holger Wortmann nicht. Der Trainer der Hammer SpVg wird nicht nervös, nur weil der NRW-Liga-Absteiger und selbsternannter Aufstiegskandidat der Fußball-Westfalenliga gleich im zweiten Spiel die erste Niederlage kassierte. „Das Aufstiegsrennen ist ein Marathon und kein 100-m-Sprint“, bleibt Wortmann zu diesem frühen Stadium der Saison gelassen. Dennoch könnte die Partie am Sonntag in der Evora Arena (15 Uhr) schon einen Aufschluss darüber geben, wie sich die Saison für die HSV gestalten wird. Der Delbrücker SC ist dank zweier Auftaktsiege Zweiter und gilt als Spitzenteam.

„Wir wussten im Vorfeld, dass wir ein schweres Startprogramm haben“, sagt Wortmann und preist die Vorzüge des aktuellen Gegners mit dem Ex-Hammer Florian Kraus: „Delbrück ist eine groß gewachsene Mannschaft, die bei Standards gefährlich ist und viele erfahrene Spieler hat. Das wird richtig heftig.“ Die beiden 1:0-Erfolge des DSC unterstreichen seine Worte. Die Tore gegen Gievenbeck und Münster II erzielte Fabian Lübbers jeweils per Kopf nach Freistoßflanken von Firat Sansar.

Wortmann, der weiter auf Alexander Thiele (Außenbandriss) und Semih Aktas (gesperrt) verzichten muss, setzt in dieser schweren Partie auf eine Trotzreaktion seiner Spieler. „Wir haben etwas gutzumachen nach Dornberg. Ich habe in der Trainingswoche gemerkt, dass jeder verstanden hat, dass etwas schief gelaufen ist. Wir gewinnen nur dann, wenn jeder alles gibt.“

Große Änderungen plant Wortmann nicht. „Ich bin grundsätzlich kein Trainer, der sofort den Stab über das Team bricht, wenn es mal verliert.“ Allerdings wollte der Coach noch die letzten Trainingseindrücke abwarten, ob sich eine neue Option in der Offensive anbietet.

Torhüter Dominique Nowak muss sich noch gedulden. Zwar sind die entzündeteten Zähne, die seine Wadenzerrung verursacht haben sollen, mittlerweile gezogen. Er wird wohl erst am 12. September gegen Münster II ins Team zurückkehren. Er wird gegen Delbrück erneut von Robin Stiepermann vertreten. bob

Hauptsponsor

24nexx

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic