Zum Anfang

Zum Heimauftakt auf den Platz an der Sonne vorrücken?

20170210NachschussAm 19. Spieltag kommt Arminia Bielefeld II in die EVORA-Arena

Am kommenden Sonntag, den 12. Februar 2017, nimmt die Oberliga Westfalen wieder ihren regulären Betrieb auf. Unsere Mannschaft hat ihren Aufgalopp bereits hinter sich und mit den drei gewonnenen Punkten aus der Partie beim FC Gütersloh konnte man zum einen die Verfolger TSV Marl-Hüls und den SV Lippstadt 08 bis auf fünf Punkte hinter sich lassen, zum anderen aber auch mit dem Blick nach oben zusätzlich den Abstand auf Tabellenführer Erndtebrück auf drei Punkte verkleinern.

Die Ligaspitze ist also wieder in unmittelbare Reichweite gerückt und um diese zu erobern, müssten natürlich die Siegerländer im Spitzenspiel gegen den Fünften Westfalia Rhynern stolpern. Müssten stolpern, werden das aber nicht tun, denn Erndtebrücks Partie wurde am Freitag witterungsbedingt abgesagt. In jedem Fall muss unsere Mannschaft aber ohnehin erst einmal die eigenen Hausaufgaben erledigen. Schauen wir also auf uns selbst und vor allem auf unseren Gegner am Sonntag. Im nächsten Spiel begrüßen wir den U23-Nachwuchs des Zweitligisten Arminia Bielefeld. Mittlerweile sowas wie ein Lieblingsgegner unseres Vereins. Trotz der vielen Umbrüche der letzten Jahre ist eines nämlich konstant geblieben: Die Siege gegen die Arminen. Schaut man auf die letzten neun Partien gegeneinander, so findet man darunter nicht ein einziges Unentschieden. Und während von November 2012 bis März 2014 noch jedes Mal die Ostwestfalen als Sieger vom Platz gingen, besteht nun seit dem Herbst 2014 eine Serie von fünf HSV-Siegen mit 16:4 Toren. Der höchste davon war ein 5:1-Heimsieg am 30. Spieltag der Saison 2014/15.

Die Zusammenfassung dieser Partie inklusive einer Galavorstellung unseres Ex-Stürmers Jochen Höfler und dem dazugehörigen Kommentar ("Haben sie das gesehen...") hat seinerzeit HSV-TV für die Ewigkeit festgehalten:



Wer auf die bisherigen Ergebnisse der Arminen in der laufenden Saison schaut, erkennt aber sofort, dass am Sonntag wieder ein hartes Stück Arbeit auf unser Oberligateam zukommen wird. Gegen die Top 5 der aktuellen Tabelle holten die Bielefelder zwar nur einen Punkt beim 0:0 gegen den SV Lippstadt 08, aber auch die anderen Partien gegen den TuS Erndtebrück, gegen den TSV Marl-Hüls und bei Westfalia Rhynern gingen nur mit einem Tor Unterschied verloren. Lediglich gegen die Hammer Spielvereinigung verloren die Arminen zu Hause mit 0:2.

Während sich die Mannschaft seit der Hinrunde nicht verändert hat, gab es auf der Trainerbank Bewegung. Der langjährige Coach Daniel Scherning wurde Co-Trainer beim Drittligisten SC Paderborn 07 und im Gegenzug übernahm Rene Müller, der bis November 2016 eben jenen SCP trainierte, die U23 der Arminia. Aber eben erst ab dem Sommer 2017. Bis dahin hat der bisherige Spieler Andre Kording das Zepter in die Hand bekommen.

Die Testspiele während der Vorbereitung konnten größtenteils siegreich gestaltet werden. Gegen den Landesligisten SC Peckeloh gab es einen 3:2-Erfolg und gegen den ebenfalls in der Landesliga antretenden Ortsrivalen VfB Fichte lag man mit 0:2 hinten, ehe die Partie noch zu einem 4:2 gedreht werden konnte. Gegen den Oberligakonkurrenten SC Roland Beckum gewann die Arminia in einer torreichen Partie mit 6:3 und erst im letzten Test gegen den Regionalligisten SV Rödinghausen verlor man mit 1:2, wobei der eigene Treffer kurz vor Schluss durch einen Strafstoß gelang.

Wie immer bleibt für Sonntag fraglich, wie viele Spieler aus der Profimannschaft zum Kader der U23 stoßen werden. Da die Profis allerdings am selben Tag bei Union Berlin antreten und mitten im Abstiegskampf stecken, ist davon auszugehen, dass die Verstärkung nur maßvoll ausfallen wird.

20170210SpieltagsgrafikVon unserer Mannschaft dürfen wir am Sonntag erwarten, dass sie sich wieder für den Sieg zerreißen wird. Daran werden auch die Ausfälle von Felix Fuchs (gelbgesperrt), Kevin Thume (Knieprobleme) und Patrick Franke (fehlende Spielberechtigung) nichts ändern. Wer zuletzt die Ersatzbank beim Spiel in Gütersloh gesehen hat, sollte bemerkt haben, dass da einige Jungs darauf brennen, ihre Einsatzzeit zu bekommen. Lassen wir uns also überraschen, welche Variante Coach Sven Hozjak aufs Spielfeld schicken wird. tr

Zur Facebook-Veranstaltung ...

SPIELTAG

20172018SpieltagBanner
Zur Veranstaltung ...

HSV-Stadionmagazin

Stadionmagazin


Hauptsponsor

EVORA

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic