Zum Anfang

Erste Mannschaft der Hammer Spielvereinigung

Ehemalige Remis-Könige der Oberliga zu Gast in Hamm

20170331LoheiderHSV erwartet am 25. Spieltag den 1. FC Kaan-Marienborn

Am Sonntag heißt einmal mehr für unsere Jungs, ein Ergebnis aus dem Hinspiel etwas zurecht zu rücken, und zwar wenn der 1.FC Kaan-Marienborn aus dem Siegerland zu Gast in der EVORA-Arena ist und ab 15 Uhr versuchen wird, die Punkte aus dem Hammer Osten zu entführen. Auf dem Kunstrasen unserer Gäste gab es im Hinspiel ein schmeichelhaftes 1:1, das erst durch ein spätes Freistoßtor von Giacomo Serrone zu Stande kam.

Spieltag 8 - 02.10.2016 15:00 Uhr - 1. FC Kaan-Marienborn 07 e. V. : Hammer SpVg 03/04


Der 1.FC Kaan-Marienborn ist allerdings nicht mehr das, was er zu Beginn der Saison einmal war. Zum einen, weil sie nicht mehr die alleinigen Remis-Könige der Liga sind, da der SuS Neuenkirchen mittlerweile auf ebenfalls zehn unentschiedene Vergleiche kommt, zum anderen, weil von den zehn Remis der Siegerländer sechs in den ersten zehn Spielen erlangt wurden. An diesen Spieltagen hat der FCK auch eine Serie hingelegt, wie sie sonst nur noch der SV Lippstadt 08, Westfalia Rhynern und eben unsere HSV geschafft hat in dieser Spielzeit. Nämlich zehn Partien am Stück ohne Niederlage. Getoppt wird dieses Quartett einzig vom Tabellenführer TuS Erndtebrück, der es auf eine Serie von 15 Spielen ohne absoluten Punktverlust brachte.

Viel ist von dieser Anfangseuphorie, die den Aufsteiger nach dem zehnten Spieltag auf Platz fünf der Tabelle zeigte, nicht geblieben. In den letzten zwölf Partien seit Anfang November 2016 gab es lediglich zwei Siege. Einen am 16. Spieltag Anfang Dezember gegen die Blauen aus Rhynern (2:1) auf eigenem Platz und dann erst wieder letzte Woche, ebenfalls zu Hause gegen unseren anderen Nachbarn Roland Beckum (2:0). In der Partie zuvor gab es noch eine deftige 4:0-Klatsche beim Spitzenreiter und Siegerländer Nachbarn TuS Erndtebrück.

Um am Sonntag ein ähnliches Ergebnis für unsere Hammer herauszuschießen, müssen wieder einmal andere Kräfte als Top-Torjäger David Loheider herhalten. Nach seinem Platzverweis in Brünninghausen ist eine Sperre bis zum 26. April, aber maximal für vier Spiele, festgesetzt worden.

Dass unser Team breit genug aufgestellt ist, um den Ausfall zu kompensieren, hat es schon oft genug bewiesen. Mit Damir Ivancicevic und Semih Daglar lauern zwei Akteure, die gerne ihre Trefferzahl aus der Spielzeit 2014/15 bestätigen wollen. Ivancicevic brachte es in der Saison auf 25 Tore für Rot-Weiß Ahlen und Daglar auf 20 Tore für Roland Beckum. Und in der aktuellen Saison hat Giacomo Serrone auch schon mehrfach die gegnerischen Abwehrreihen durcheinander gewirbelt und liegt mit seinen acht Treffern nur einen hinter Loheider. Man möchte also von einem Luxusproblem sprechen, mit dem sich Coach Sven Hozjak auseinander setzen muss. Die Entscheidung, wer letzten Endes aufläuft, wird voraussichtlich recht kurzfristig fallen.

Neben Loheider werden erneut Danijel Gataric (Wadenprobleme) und Felix Frank fehlen. Letzterer wurde inzwischen erfolgreich am Kreuzband operiert. Der für den Winter geplante Neuzugang Patrick Franke wartet weiterhin auf seine Spielerlaubnis. Eine Entscheidung diesbezüglich wird für den Beginn der kommenden Woche erwartet.

Sportlich betrachtet kann es an diesem Wochenende nur eine Richtung geben: Weiter nach vorn. Zum einen direkt auf dem grünen Rasen der EVORA-Arena, zum anderen in der Tabelle, wo die Verfolger aus Lippstadt und Rhynern nur auf unsere Fehler lauern und unter dem Radar hindurch nach oben wollen. Bisher ist nur der TuS Erndtebrück in der vergangenen Woche gestrauchelt. Unsere Jungs werden alles dafür geben, dass sie es den Siegerländern nicht gleich tun und stattdessen dem Tabellenführer weiter auf die Pelle rücken. tr

Zur Facebook-Veranstaltung ...

Gemeinsam für die HSV

Nächstes Spiel

Oberliga 2016/17
Zur Facebook-Veranstaltung ...

HSV-Stadionmagazin

Stadionmagazin


Jubiläumsausstellung

Jubiläumsausstellung

Hauptsponsor

EVORA

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic