Zum Anfang

Es gibt einiges nachzuholen

20170426HSVDSCHozjak-Elf empfängt DSC Arminia Bielefeld II zum Nachholspiel

Aus der Regionalliga-Saison 1965/66 stammt die wohl bekannteste Schlagzeile unseres Vereins: Vor einer Rekordkulisse von 18.000 Zuschauern wurde Arminia Bielefeld niedergekämpft. Ganz so viele Zuschauer werden es in der EVORA-Arena aktuell wohl nicht werden, aber es kommt ja auch "nur" die Zweitvertretung in den Hammer Osten. Und zwar zum Nachholspiel des 19. Spieltages am Mittwochabend ab 18:30 Uhr. Es wird das erste von drei noch offenen Nachholspielen sein.

Zu Gast in der EVORA-Arena ist dann also die U23 des Zweitligisten Arminia Bielefeld. Eine durchaus machbare Aufgabe für die Mannschaft von Coach Sven Hozjak mag man meinen, aber gerade so ein Nachholtermin in der Woche lässt den Bielefeldern die Möglichkeit, ihre Mannschaft von oben zu verstärken. Inwiefern das allerdings noch Sinn macht, da die Oberligareserve im Niemandsland des Mittelfelds gefangen ist, werden die Verantwortlichen selbst am besten einzuschätzen wissen. Vielleicht möchte man ja auch nur dem einen oder anderen Spieler aus dem Profikader etwas Spielpraxis geben.

Das war in der Vergangenheit gegen unsere HSV auch schon öfter der Fall, gebracht hat es der Arminia in den jüngeren Aufeinandertreffen nicht viel. Seit der letzten Niederlage am 15. März 2014 konnten alle fünf Partien zu unseren Gunsten entschieden werden. Eine statistisch gesehen gute Basis, um noch eine Sache nachzuholen, die am vergangenen Sonntag auf der Strecke blieb: Ein Heimsieg! Der würde die Gemüter auf und vor allem rund um den Platz auch wieder etwas beruhigen. Schließlich finden von den letzten acht ausstehenden Partien ganze fünf auf eigenem Platz statt und in diesen Spielen geht es neben dem Aufstieg auch darum, die Heimtabelle, in der man auch wegen der ausgefallenen Spiele nur auf Platz zehn steht, zurechtzurücken. Eine statistische Spielerei mit Sicherheit, aber wenn die Jungs in der Heimtabelle der Liga nach oben klettern, kann sie den Kritikern, die immer wieder betonen, dass die Mannschaft zu Hause nicht gewinnen kann, es schwarz auf weiß zeigen.

Wünschen wir uns also nach dem hoffentlich letzten Ausrutscher am vergangenen Sonntag einen starken Saisonendspurt unserer Mannschaft mit acht Spielen innerhalb von fünf Wochen. Und wünschen wir uns auch, dass trotz des Termins unter der Woche die bisher höchste Zuschauerzahl gegen die Bielefelder seit Wiedereinführung der Oberliga Westfalen im Jahr 2012 getoppt werden kann. Zur Einstimmung auf die Partie hier nochmal ein Blick auf das Rückspiel der Saison 2014/15 mit prominent besetzter Ersatzbank und Torshow eines gewissen Jochen Höfler. tr



Zur Facebook-Veranstaltung ...

Nächstes Spiel

20172018SpieltagBannerAuswaerts
Spiel auf fussball.de ...

HSV-Stadionmagazin

Stadionmagazin


Hauptsponsor

EVORA

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic