Zum Anfang

Vor der Kür kommt die Pflicht

20170505FCEHSVHamm vor schwerer Aufgabe gegen den FC Eintracht Rheine

Das Stadtderby ist in Hamm bereits in aller Munde und der Kartenvorverkauf für das Spiel zwischen dem Zweiten und Dritten der Oberliga Westfalen läuft. Dass in diesem Spiel der Verfolger aus Rhynern die Chance hat, aus eigener Kraft auf den zweiten Platz zu klettern, ist dabei immer wieder Thema oder eben aus umgekehrter Sicht, dass die HSV eine Vorentscheidung um den Aufstieg herbeiführen kann. Ob das tatsächlich so sein wird, entscheidet sich allerdings erst am Sonntag bzw. nach dem 31. Spieltag.

Jedes andere Spiel, dass noch auszutragen ist, zählt genauso und an jedem Spieltag kann ein weiterer Patzer unserer Jäuster den Blauen die Chance geben, vorbeizuziehen. Deswegen heißt es auch jetzt den Blick erst einmal auf die nächste Aufgabe zu richten. Die steht am kommenden Sonntag um 15 Uhr in der OBI-Arena in Rheine an, wenn die Hammer Spielvereinigung auf den dort heimischen FC Eintracht Rheine trifft.

Dass es auch gegen Rheine kein Selbstläufer wird, zeigen allein die letzten Ergebnisse des Tabellensechsten. Satte fünf Spiele in Serie ohne Niederlage stehen seit Anfang April in der Statistik des FCE. Darunter vor zwei Wochen auch ein 1:1 auf eigenem Platz gegen den Tabellenführer TuS Erndtebrück. Als Sechster ist Rheine die erste Mannschaft hinter den Aufstiegsaspiranten (einschließlich des TSV Marl-Hüls, der von sich aus auf den Aufstieg verzichtet), steht aber mit 47 Punkten fast genauso weit hinter dem Tabellenführer, wie vor den Abstiegsplätzen. Mit Ausnahme eines Sieges im Hinspiel gegen Rhynern und dem Unentschieden unlängst gegen Erndtebrück gingen die Partien gegen die Top 5 bisher allesamt verloren. Das darf dann auch am Sonntag gerne so bleiben, und dafür wollen unsere Jungs alles tun.

Mit einem Blick zurück auf das Hinspiel erinnern wir uns, dass es da mehr gab, als der gemeine HSV-Fan ertragen kann: Früher Platzverweis für David Loheider, ein Doppelpack von Damir Ivancicevic und ein Treffer von Dauerrenner Giacomo Serrone sorgten bis zur 70. Minute für eine komfortable 3:0-Führung in Unterzahl. Innerhalb weniger Minuten dann nur noch 3:2 und zu allem Überfluss wurde die Drangphase der Eintracht vom Schiedsrichter auch noch um 7 Minuten verlängert. Aus Hammer Sicht glücklicherweise ohne weiteren Erfolg für die Gäste. Aber am besten sieht man sich das noch einmal in bewegten Bildern an:



Wenn wir uns also neben drei Punkten etwas wünschen dürfen für kommenden Sonntag, dann eine mindestens so begeisterte Anhängerschaft der HSV in Rheine, wie sie die Eintracht mit nach Hamm gebracht hat und ein nervenschonenderes Spiel als in der Hinrunde. tr

+++ Infos zum FANBUS nach Rheine +++

Vor dem Derby steht am Sonntag der Tabellensechste FC Eintracht Rheine auf dem Programm. In diesem Spiel brauchen Coach Sven Hozjak und sein Team sicher jede mögliche Unterstützung! Unsere Fans haben deshalb einen Bus zur gemeinsamen Anreise organisiert und noch einige Plätze frei. Los geht's am Sport-Casino an der EVORA-Arena um 12:30 Uhr. Das Ticket kostet 12,- Euro - weitere Informationen und Voranmeldungen bitte unter der Rufnummer +49 (0) 157 3071 9933 #fans4fans #heimspielbeimfce #wirwollen #nurdiehsv

Nächstes Spiel

20172018SpieltagBannerAuswaerts
Spiel auf fussball.de ...

HSV-Stadionmagazin

Stadionmagazin


Hauptsponsor

EVORA

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic