Zum Anfang

Hamm muss sich in Ahlen mit einem Punkt begnügen

20170820RWAHSVNullnummer beim Regionalligaabsteiger Rot Weiss Ahlen

Die Aussagekraft der Tabelle ist nach dem 2. Spieltag zum Glück nur äußerst begrenzt, doch zwei Punkte aus zwei Spielen und kein Tor auf dem Konto sind dennoch sicher nicht das, was sich die vielen Hammer unter den 830 Zuschauern im Ahlener Wersestadion erhofft hatten. Und wie schon im Spiel gegen Siegen war die Ausbeute auch am Sonntag nicht das, was durchaus möglich gewesen wäre.

Coach Sven Hozjak hatte diesmal auf die Doppelspitze David Loheider und Laurenz Wassinger gesetzt. Da Kapitän Moritz Kickermann, Manuel Dieckmann und Patrick Franke angeschlagen fehlten, rückten neben Wassinger für Mike Pihl auch Ralf Schneider, Alan Bezhaev und Nils Kisker in die Startelf. Die Kapitänsbinde trug Marius Kröner.

Den Gastgebern war die Verunsicherung nach ihrer deutlichen 1:4-Auftaktniederlage gegen den SV Lippstadt anzumerken, und so fand Hamm besser ins Spiel. Ralf Schneider hätte schon in der 8. Minute die Weichen richtig stellen können, doch sein Schuss wurde von Ahlens Schlussmann um den Pfosten gelenkt. Wie heißt es doch neuerdings? "Wäre, wäre, Fahrradkette ..." Ansonsten rannten sich die Hammer immer wieder in der vielbeinigen Abwehr fest und auch Ahlen fand in der ersten Halbzeit keine Mittel, um HSV-Keeper Jarno Peters in Bedrängnis zu bringen.

Nach der Pause erhöhte Hamm den Druck und kam nach nun insgesamt 49 Minuten über Volkan Ekici durch David Loheider zu einer weiteren guten Chance. Doch Loheiders strammer Schuss ging knapp am Tor vorbei. Zwei Minuten später brachte Leon Tia eine punktgenaue Flanke auf Nils Kisker, der jedoch an RWA-Keeper Azmir Alisic scheiterte. Auf der anderen Seite brachte Ahlen weiterhin keine Gefahr für das Tor von Jarno Peter zustande. Die HSV warf in der Schlussphase alles nach vorn, was Sven Hozjak nicht besonders gut gefiel. Ahlen lauerte jetzt nur noch auf Konterchancen, konnte aber keine der wenigen gefährlich ausspielen.

So blieb es am Ende bei einem 0:0-Remis, das Ahlen als ersten Punktgewinn in der Saison feierte und das in Hamm durchaus die eine oder andere, kleine Sorgenfalte wegen der scheinbaren Ladehemmung unserer Stürmer verursacht. Nehmen wir also Nils Kisker beim Wort, der nach dem Spiel meinte: „Ich denke, dass bald der Knoten platzen wird.“ Idealerweise am nächsten Spieltag, wenn der hoch gehandelte Aufstiegsfavorit FC Schalke 04 II U23 zu Gast in unserer EVORA-Arena sein wird. ug

Spieldaten auf fussball.de ...

Nächstes Spiel

20172018SpieltagBanner
Spiel auf fussball.de ...

HSV-Stadionmagazin

Stadionmagazin


Hauptsponsor

EVORA

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic