Zum Anfang

Für Hamm gibt es keine Aufbaugegner

20170909WassingerTSV Marl-Hüls kommt mit einer offenen Rechnung in die EVORA-Arena

Es ist mal wieder Heimspielwochenende für die Hammer Spielvereinigung, und zu Gast in der EVORA-Arena ist an diesem Sonntag der TSV Marl-Hüls. Wer denkt, unsere Mannschaft hat Probleme, nachdem bisher nur ein Sieg aus vier Spielen auf der Habenseite steht, dem sei gesagt, dass beim TSV die Sache noch ein wenig düsterer ausschaut. Das Spitzenteam der vergangenen Saison musste kurz vor dem Ligaauftakt den Abgang seiner Topleute Sebastian Westerhoff (zum DSC Wanne-Eickel) und Michael Smykacz (zur SSVg Velbert) verarbeiten.

Seitdem steht in der Liga, wie bei unserer HSV, auch nur ein Dreier auf dem Konto, der aus dem ersten Spiel beim TuS Ennepetal datiert. Allerdings gingen die übrigen drei Partien, anders als bei uns, allesamt verloren. Ebenso wie die Erstrundenpartie im Westfalenpokal, als wir den TSV vor dem ersten Spieltag schon einmal zu Gast hatten. Am Ende stand ein deutliches 4:0 für Hamm und es hätte sich auf Marler Seite niemand beschweren dürfen, wenn es noch höher ausgefallen wäre.

Um erneut solch ein Ergebnis zu erzielen, muss das Team von Sven Hozjak diesmal deutlich mehr in die Waagschale werfen. Mittlerweile hat der TSV seine Abgänge ein wenig kompensiert und für den Angriff zum Beispiel den Ex-HSVer Danny Radke verpflichtet, der bei den Hammer Fans immer noch als "Zauberfuß" in bester Erinnerung ist und sich großer Beliebtheit im Hammer Osten erfreut.

Rund um den Verein aus dem nördlichen Ruhrgebiet ist es in den letzten Tagen auch wieder etwas unruhig geworden. Im April gab es schon einmal die Meldung, dass es eine Steuerprüfung geben solle und am Dienstagabend folgte nun der nächste Knall, als der komplette Fußballvorstand zurückgetreten ist. Was auch immer die Beweggründe dafür sein mögen, es ist dem Traditionsverein zu wünschen, dass er bald wieder in ruhige Fahrwasser gerät und seine bis dato erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre fortsetzen kann.

Am Sonntag zählt allerdings erst einmal das Sportliche, und so stehen keine Offiziellen der Vereins, sondern wieder auf beiden Seiten elf hungrige Spieler auf dem Platz, die um drei Punkte für ihren Klub kämpfen werden. Auf Hammer Seite ist dabei das Lazarett wieder ein wenig angewachsen. Neben den Langzeitverletzten Felix Frank und Felix Fuchs fehlen weiterhin Noel Below, Moritz Kickermann und Manuel Dieckmann. Neu hinzugekommen ist obendrein David Loheider, der sich beim Aufwärmen in Herne einen Teilabriss des Sehnenansatzes an der Leiste zuzog.

Alle übrigen Akteure sind aber stark genug, auch gegen Marl-Hüls zu bestehen. Angepfiffen wird die Partie um 15 Uhr. Bis dahin ist es dann auch mit dem Regen vorbei und niemand braucht Sorge zu haben, dass es so wird wie im Rückspiel der vergangenen Saison, als die Partie zwischenzeitlich unterbrochen werden musste, weil eine Sintflut drohte und die Zuschauer nur noch darauf warteten, dass jeden Moment Noahs Arche vorbeikommt. tr

Zur Facebook-Veranstaltung ...

Nächstes Spiel

20172018SpieltagBannerAuswaerts
Mehr zum Spiel ...

HSV-Stadionmagazin

Stadionmagazin


Hauptsponsor

EVORA

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic