Zum Anfang

Leistungsgerechte Nullnummer in Sprockhövel

20171001TSGHSVHamm spielt bei der TSG Sprockhövel nur 0:0

Zufrieden sein durfte am Sonntag wohl niemand der Anwesenden in der GermanFlavours Travel-Arena. Weder die neutralen unter den lediglich 200 Zuschauern, die keinen einzigen Treffer zu sehen bekamen, noch die beiden Mannschaften und ihre jeweiligen Anhänger, die sich mit fußballerischer Magerkost zufrieden geben mussten und nur wenig Aufregendes erlebten.

In der ersten Halbzeit hatte die Hammer Spielvereinigung die Partie beim Regionalligaabsteiger TSG Sprockhövel noch relativ gut unter Kontrolle, zu einem eigenen Torerfolg reichte es allerdings nicht. Lediglich Möglichkeiten von Leon Tia (11.) und Manuel Dieckmann (15.) standen in Durchgang eins auf dem Tableau. Die diesmal eher durchwachsene Abwehrleistung rund um Kapitän Marius Kröner, der in einer Aktion noch Glück hatte, dass er seinen Gegenspieler im Fallen nicht noch mit der Hand erwischte und für den beherzten Griff als letzter Mann die Rote Karte sah, fand zur zweiten Halbzeit ihren Höhepunkt.

Nach der Pause kam der Gastgeber nämlich stärker aus der Kabine und Sven Hozjaks Mannen hatten oft erst im letzten Moment einen Fuß dazwischen, sofern die fahrlässige Angriffsreihe der TSG nicht ohnehin ihre Chancen leichtfertig vergab oder gar schon vorher den Ball verstolperte. Einzig für HSV-Torwart Jarno Peters war es ein dankbarer Nachmittag, um sich als sicherer Rückhalt für seine Kollegen zu beweisen.

Als Fazit der schweren Kost, die den Zuschauern im Stadion am Baumhof heute geboten wurde, kann man nur sagen, dass beide Seiten so, wie das Spiel gelaufen ist, mit dem 0:0 nicht zufrieden sein können, sich aber gleichwohl über den Punktgewinn freuen dürfen.

Sicherlich hat die HSV vom vergangenen Mittwoch in Holzwickede ein langes und intensives Pokalspiel in den Beinen gehabt, aber ob das allein als Grund für die zeitweise biedere Leistung in allen Mannschaftsteilen herangezogen werden darf, wussten direkt nach dem Spiel vermutlich weder das Trainergespann noch die Spieler selbst.

Es bleibt allen Weinroten jetzt also einfach nur die Möglichkeit, sich in der kommenden Feiertagswoche zu regenerieren, neu aufzustellen und dann am kommenden Sonntag gegen den SC Hassel, der trotz seines zweiten Saisonsieges heute gegen den SV Lippstadt 08 (3:1) immer noch mit dem Rücken zur Wand im Tabellenkeller verweilt, zu zeigen, dass sie es trotz der weiterhin beachtlichen Anzahl an Ausfällen besser machen können. tr

Spiel-Daten auf fussball.de ...

1. Oktober 2017: TSG Sprockhövel vs. Hammer SpVg via sporttotal.tv

Nächstes Spiel

20172018SpieltagBannerAuswaerts
Spiel auf fussball.de ...

HSV-Stadionmagazin

Stadionmagazin


Hauptsponsor

EVORA

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic