Zum Anfang

Meisterschaftsbeginn in der Westfalenliga - Der Trainer hat das Wort

Holger-Wortmann

Hallo liebe Fußballfreunde!

Ich freue mich, Sie zum Saisonauftakt gegen den „alten Oberliga-Rivalen" Eintracht Rheine in unserer schmucken EVORA Arena begrüßen zu dürfen. Endlich geht es wieder los! Nach der mehr als enttäuschenden letzten Saison - „gekrönt" mit dem sportlichen Abstieg - hoffen wir alle auf einen erfolgreichen Neuanfang in der Westfalenliga. Der ganze Verein und natürlich auch Sie sind sicherlich neugierig darauf, wie wir dieses Unternehmen „sportliche Konsolidierung" angehen.

In der Vorbereitung auf die jetzt beginnende Saison hat sich die völlig neuformierte Mannschaft in den Testbegegnungen gut geschlagen. Das allerdings zählt natürlich nicht, wenn der „Meisterschaftsball" wieder rollt. Wir werden versuchen, Ihnen liebe Fußballfreunde und Fans der Hammer Spvg, leidenschaftlichen Fußballsport zu bieten. Wir werden mit Herz und Leidenschaft spielen und hoffen natürlich auf Ihre Unterstützung, die zum Ende der abgelaufenen Spielzeit und auch in dieser Vorbereitung überragend war. Dafür von der Mannschaft ein Kompliment an Sie.

Mit Eintracht Rheine stellt sich gleich zu Beginn der Saison ein harter Brocken im Hammer Osten vor. Eine Mannschaft, die gezielt verstärkt wurde und sicherlich ein gewichtiges Wort im Rennen um den Aufstieg mitsprechen wird. Für unsere Truppe gleich ein absoluter Prüfstein.

Lassen Sie es uns gemeinsam - Fans, Mannschaft und Vorstand - angehen und hoffen wir auf eine erfolgreiche Saison. Zum Schluss noch ein herzliches Willkommen dem FC Eintracht Rheine und seinen Fans sowie dem Schiedsrichtergespann.

Ihr Holger Wortmann


rheineFC Eintracht Rheine

Zum ersten Meisterschaftsspiel in der EVORA Arena stellt sich der FC Eintracht Rheine vor - ein alter Weggefährte aus früheren Oberligazeiten. 1994 entstand der FC Eintracht aus der Fusion der Klubs VfB und SG Eintracht. In den ersten vier Jahren nach der Fusion spielte man in Rheine Verbandsligafußball. In der Saison 97/98 dann klappte es mit der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga Westfalen.

10 Jahre Oberliga mit Platzierungen zwischen 15 und 3 und oftmals begeisternder Fußball machten den FC Eintracht Rheine zu einer Top-Adresse im Münsterländischen Fußball. In diese Zeit fällt auch der größte Erfolg des Fusionsklubs: Als Westfalenpokalsieger zog der FC Eintracht in der Saison 2003/2004 in die erste Hauptrunde des DFB Pokals ein. Dort traf die Mannschaft vom "Delsen" auf den VfB Lübeck, der damals in Liga 2 kickte. Nach einem spannenden Spiel unterlag der Amateurclub den Profis erst nach Verlängerung mit 0:2.

In der jüngsten Vergangenheit halten sich die sportlichen Erfolge in Grenzen. Nach der Saison 07/08 und der verpassten Qualifikation für die neu geschaffene NRW-Liga rutschte Rheine zurück in die Verbandsliga. Dort gab es im ersten Jahr gleich Platz 2, in der abgelaufenen Saison sprang am Ende Platz 8 heraus.

Was in der nun beginnenden Saison am Ende für eine Platzierung steht, weiß natürlich noch niemand. Doch eins scheint klar: Der FC Eintracht Rheine mit seinem Coach Ulli Peltner wird sicherlich ein Wörtchen oben mitreden. In den Vorbereitungsspielen jedenfalls setzte das mit 6 Neuzugängen gespickte Team schon mal Ausrufezeichen. So gab es in der schmucken OBI Arena u.a. ein 2:2 gegen die Reserve von Borussia Dortmund.

Mannschaftsinformationen FC Eintracht Rheine

Hauptsponsor

24nexx

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic