Zum Anfang

DFB-Pokal-Wettbewerbe

Rollen verteilt

Bezirksligist SVF Herringen erwartet HSV zur dritten Pokalrunde

HAMM • Die Rollen sind klar verteil, bevor die Spieler des SVF Herringen und der Hammer SpVg heute zum Kreispokalspiel der 3. Runde den Platz betreten (19 Uhr/Schachtstraße). „Wir haben eine junge Truppe, die zum Teil aus unterklassigen Mannschaften kommt, die HSV will unbedingt wieder in die NRW-Liga“, sagt SVF-Trainer Ralph Oberdiek. „Natürlich sind die Hammer da haushoher Favorit.“ Daran ändert sich auch durch die Tatsache nichts, dass der Gästecoach ein wenig experimentieren wird. „Ich werde dem ein oder anderen eine Chance geben, der zuletzt nicht so viel gespielt hat“, sagt Holger Wortmann.

Der Westfalenligist hat den späten Ausgleich vom Sonntag in Paderborn zu verdauen. „Natürlich war das unglücklich, dass der Schiedsrichter 94 Minuten spielen lassen hat. Aber wir müssen uns für so eine tolle Leistung selbst belohnen“, so Wortmann. Ansonsten freut sich der HSV-Coach, dass sich sein Team in Hamm präsentieren kann. Kücük, Schiller und Torhüter Nowak, der seine Verletzung auskuriert hat, erhalten ihre Chance, während Öztürk und Metin sowie eventuell Krawietz ausfallen.

Oberdiek hofft nach der 2:10-Klatsche aus dem Testspiel in Herbern auf eine positive Reaktion seines Teams und ein gutes Ergebnis. „Das geht aber nur über den Kampf“, weiß der SVF-Coach, der bis auf Benedikt Schlupp (Knie) alle Spieler zur Verfügung hat. güna

Anzeigen

Hauptsponsor

24nexx

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic