Zum Anfang

DFB-Pokal-Wettbewerbe

Oberliga-Warm up im Kreispokal

20160807KreispokalRNEx-BVB-Spieler feiern Wiedersehen in Cappenberg

CAPPENBERG Das Pokal-Wunder verpassten Fußball-A-Ligist Grün-Schwarz Cappenberg und Co-Trainer Markus Brzenska bei der 0:5-Niederlage gegen den Oberligisten Hammer SpVg am vergangenen Sonntag zwar, freuen konnte sich der ehemalige Bundesliga-Profi aber über ein Wiedersehen mit seinem früheren Mannschaftskollegen David Odonkor.

Im Kreispokal standen sich die beiden Ex-Borussen zum ersten Mal an der Seitenlinie und nicht auf dem Platz gegenüber. Odonkor, Deutscher Meister mit Borussia Dortmund und einer der Helden des Sommer-Märchens von 2006, ist seit November vergangenen Jahres Sportlicher Leiter bei den Hammern und stand auch beim Erreichen der zweiten Pokalrunde seines Teams in Cappenberg neben Trainer Sven Hozjak am Spielfeldrand, nur wenige Meter von Markus Brzenska entfernt.

Enthusiastisch und lautstark feuerte Brzenska, der Trainer Patrick Osmolski am Seitenrand vertrat, seine Elf auf dem Spielfeld immer wieder an und gab den Antreiber von außen. "Er macht das echt gut, wie er seine Mannschaft von draußen führt und anfeuert", sagte Odonkor nach dem Spiel über seinen ehemaligen Zimmernachbarn beim BVB und freute sich, einen ehemaligen Freund nach über zehn Jahren wiederzusehen. "Es ist echt schön, ich habe Brenner jetzt zehn Jahre nicht gesehen, nachdem ich 2006 ins Ausland gewechselt bin."

Während der 90 Spielminuten ruhte die Freundschaft der beiden Ex-Profis zwar, vor und nach dem Spiel wurden aber warme Worte untereinander ausgetauscht. "Wir haben über die Jahre den Kontakt untereinander zwar verloren, sind ja schließlich unterschiedliche Wege gegangen. Aber es war toll, ihn vor dem Anpfiff wiederzusehen und zu quatschen", freute sich Markus Brzenska nach dem Spiel.

GS Cappenberg - Hammer SpVg 0:5 (0:2)
Mit 0:5 hat Grün-Schwarz Cappenberg sein Heimspiel am Kohuesholz im Fußball-Kreispokal gegen die Hammer Spielvereinigung verloren. Lange Zeit hielt der A-Ligist sein Abwehr-Bollwerk gegen den Oberligisten aufrecht und verkaufte sich trotz der fünf Gegentore gut gegen starke Gäste.

Co-Trainer Markus Brzenska, der Patrick Osmolski an der Seitenline der Cappenberger vertrat, hatte sein Team defensiv gut eingestellt und zeigte sich nach der 0:5-Niederlage zufrieden. „Wir haben super gegen den Ball gearbeitet. Es war vor dem Spiel schon klar, dass wir nicht um das Weiterkommen spielen werden. Aber den Schub nach dieser guten Leistung können wir jetzt ins erste Meisterschaftsspiel mitnehmen“, so Brzenska weiter.

„Wir haben zwar ein paar Dinger noch liegen lassen. Im Endeffekt ist mit dem 5:0 aber alles gut, zufrieden ist aber noch was anderes“, sagte Hamms Trainer Sven Hozjak.

Tore: 0:1 Loheider (20.), 0:2 Loheider (40.), 0:3 Loheider (66.), 0:4 Ivancicevic (77.), 0:5 Mooy (89.)

Saisonvorbereitung

Oberliga 2017/18
Termine Saisonvorbereitung ...

HSV-Stadionmagazin

Stadionmagazin


Anzeigen

Hauptsponsor

EVORA

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic