Zum Anfang

Erste Mannschaft der Hammer Spielvereinigung

Westfalenliga
Nach den Saisons 2008/2009 und 2009/2010 in der NRW-Liga, der 2008 eingeführten, fünfthöchsten Spielklasse im deutschen Herrenfußball, trat die 1. Mannschaft der Hammer SpVg 03/04 e.V. in den Saisons 2010/2011 und 2011/2012 zwei Jahre lang in der Westfalenliga an. Mit dem Aus der NRW-Liga durch die Spielklassenstrukturreform des DFB im Sommer 2012 qualifizierte sich die HSV für die wieder eingeführte Oberliga Westfalen und tritt damit aktuell im fünften Jahr in Folge in der fünfthöchsten Spielklasse an.


Das Ziel für die Saison 2016/2017 ist ein einstelliger Tabellenplatz oberhalb von Platz 9.



Nichts passiert - Weitermachen!

20170402HSVFCKHSV verliert gegen Kaan-Marienborn mit 0:2 (0:1)

Hängende Köpfe gab es bei der Hozjak-Elf direkt nach dem Spiel, die es nach der 0:2-Heimniederlage heute gegen den 1.FC Kaan-Marienborn in der nächsten Trainingswoche wieder aufzurichten gilt, um dann erhobenen Hauptes in die nächsten Aufgaben zu gehen. Mit der Leistung seiner Mannschaft zu 1000% zufrieden war nach dem Spiel nur Gästetrainer Thorsten Nehrbauer. Lobende Worte gab es noch für das Stadion, den VIP-Raum, das Wetter in Hamm und für HSV-Trainer Sven Hozjak, der immer einen Plan in der Tasche habe.

Weiterlesen...

Ehemalige Remis-Könige der Oberliga zu Gast in Hamm

20170331LoheiderHSV erwartet am 25. Spieltag den 1. FC Kaan-Marienborn

Am Sonntag heißt einmal mehr für unsere Jungs, ein Ergebnis aus dem Hinspiel etwas zurecht zu rücken, und zwar wenn der 1.FC Kaan-Marienborn aus dem Siegerland zu Gast in der EVORA-Arena ist und ab 15 Uhr versuchen wird, die Punkte aus dem Hammer Osten zu entführen. Auf dem Kunstrasen unserer Gäste gab es im Hinspiel ein schmeichelhaftes 1:1, das erst durch ein spätes Freistoßtor von Giacomo Serrone zu Stande kam.

Weiterlesen...

Auch mehr als eine Stunde Unterzahl kriegt unser Team nicht klein

20170326FCBHSVHamm siegt beim starken Aufsteiger FC Brünninghausen mit 1:0 und marschiert weiter

Schon in der vierten Spielminute stellte Brünninghausens Top-Torjäger Florian Gondrum klar, in welche Richtung die Partie heute gehen sollte, indem er einen Schuss an den linken Außenpfosten des Gehäuses von Philip Faderl setzte. Es ging also nur nach vorne für den Gastgeber und neben der HSV-Abwehr und den 250 Zuschauern durfte sich auch Schiedsrichter Alexander Wensing bei fünf Gelben und zwei Roten Karten in einer zwar verbissen, jedoch keineswegs überhart geführten Partie nicht über Langeweile beklagen.

Weiterlesen...

Gemeinsam für die HSV

HSV-Stadionmagazin

Stadionmagazin

Hauptsponsor

EVORA

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic