U21-Team

Traumstart

Kategorie: U21-Team
Veröffentlicht am Sonntag, 15. August 2010 20:30
100815hilbeck-hsv

SV HILBECK – HAMMER SPVG II 0:1

Gelungener Einstand für Trainer Sven Heinze
HILBECK • Enttäuscht verließen die Spieler des SV Hilbeck den Platz im Willi-Hafer-Stadion, während sich die Gäste noch abklatschten und den Saisonauftaktsieg feierten. Mit 1:0 (1:0) gewann die Hammer SpVg II beim ambitionierten Nachbarn zum Auftakt der Spielzeit – ein rundum gelungener Einstand für den neuen Trainer. „Wenn man in Hilbeck gewinnt die ja auch Ambitionen ausgesprochen haben, weit oben mitzuspielen, dann ist das natürlich schon ein großer Erfolg“, freute sich Sven Heinze. „Zumal ich auch noch auf fünf Spieler verzichten musste, die verletzt oder im Urlaub sind.“

Dabei begann Hilbeck gut, hatte in den ersten Minuten mehr Ballkontakte. Schon nach vier Minuten hatte Holger Barth die große Chance zum 1:0, kam aber einen Tick zu spät an den Ball und brachte ihn nicht mehr an HSV-Keeper Stiepermann vorbei. Nach einer Viertelstunde nahmen die Gäste jedoch das Heft in die Hand, drängten Hilbeck weit in die eigene Hälfte. Nach 23 Minuten verpasste Prothmann noch die Führung für die HSV-Reserve. Wenig später rettete Christian Eschmann im letzten Moment. Kurz darauf durften die Gäste dann aber doch jubeln. Weder Dollenkamp noch Ciallella gelang es, eine Hereingabe von Hustadt zu verhindern, und so brauchte sich Sascha Ernst die Ecke nur auszusuchen, als er zum 0:1-Pausenstand traf (29.).

Hilbeck erhöhte das Tempo, machte nach der Pause Druck. Steffen Eschmann scheiterte gleich zwei Mal, und auch Sascha Grasteit hatte kein Glück vor dem HSV-Tor. „Danach haben wir aber relativ schnell das Kommando wieder übernommen“, sagte Heinze, was sich in gefährlichen Kontern niederschlug. Hilbeck fiel nicht viel ein. Ferner verletzte sich noch Eschmann, nachdem Bremser dreimal gewechselt hatte. In der Schlussphase hätte die HSV-Reserve das Ergebnis in die Höhe schrauben müssen, doch zunächst rettete Marcel Wiemer zwei Mal auf der Linie, dann vergab der eingewechselte Christian Oles allein vor Torwart Schulze-Happe. Mit der letzten Aktion wäre fast der Ausgleich gefallen, doch atmeten die Hammer auf, nachdem Ciallella scheiterte. „Der einzige Vorwurf, den ich der Mannschaft machen kann ist, dass wir das Spiel nicht früher entschieden haben“, bemängelte der HSV-Coach. WA

SV Hilbeck: Schulze-Happe, Chr. Eschmann, Dollenkamp (46. Wiemer), Razlog, Grasteit, Vorwerk, Ciallella, St. Eschmann, Barth (61. Heinz), Renninghoff, Luig (67. Borghardt).

Hammer SpVg. II: Stiepermann – Giersch, Kücük, Prothmann, Bremser, Krautwurst, Hustadt, Burnic (62. Dühlmann), Greco (75. Müller), Schnettker, Ernst (90. Oles).

Tor: 0:1 Ernst (29.)

Quelle: Westfälischer Anzeiger