Zum Anfang

U21-Team

Führung verspielt

100823U23OeldeHammer SpVg II – BS Oelde 1:2

Trainer Heinze verärgert über späten Treffer

HAMM • Nach dem gelungenen Start im Auswärtsspiel beim SV Hilbeck (1:0) verpatte die zweite Mannschaft der Hammer SpVg gestern ihre Heimpremiere in der Bezirksliga. In der Evora-Arena verlor das Team von HSV-Coach Sven Heinze gegen Baris Spor Oelde mit 1:2 (0:0).

Zu Beginn der Partie war die U23 der Hammer SpVg um Dominanz bemüht, doch die Oelder Defensive hatte sich gut auf die Gastgeber eingestellt. Ein erster Schuss in Richtung Gästetor von Philipp Schnettker ging neben den Kasten (12.), im Zentrum lauerte vergeblich Gianluca Greco. Baris Spor begnügte sich zunächst damit, hochkarätige Gelegenheiten der Hammer zu verhindern, wie der Oelder Trainer Nico Lacalamita später treffend zusammenfasste: „Der Gegner war zwar optisch überlegen, aber wir haben wenig zugelassen. Die Angriffsbemühungen der HSV hatten wenig Substanz.“
Schließlich ging es torlos in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff waren es abermals die HSVer, die gefährlicher in der Offensive waren. Folgerichtig gelang der „kleinen“ HSV der Führungstreffer durch den auffälligen Greco (57.), der Oeldes Keeper Irfan Kart aus kurzer Distanz mit einem Schuss aus der Drehung überwand. Wer dachte, dass Baris Spor, das zahlreiche Zuschauer mit nach Hamm gebracht hatte, sich jetzt hängen lassen würde, sah sich getäuscht: Lacalamitas Mannen behielten ihre lauf- und zweikampfintensive Spielweise bei und kamen in der 65. Minute zum Ausgleich durch den gerade erst eingewechselten Sedat Kaya, der einen von Adnan Okic ausgeführten Freistoß in die Maschen köpfte. „Es ist ärgerlich, dass wir durch eine Standardsituation die Führung aus der Hand gegeben haben“, kommentierte HSV-Übungsleiter Heinze den Gegentreffer.

Fortan hatten die Hammer große Schwierigkeiten, noch einmal ins Spiel zurückzufinden. Heinze trauerte den vergebenen Möglichkeiten aus dem ersten Durchgang nach: „Wir hätten unsere vier Großchancen einfach zu einer höheren Führung nutzen müssen.“ So aber gaben die Hammer auch noch den einen Punkt für das Remis aus der Hand, denn in der Schlussphase stellte Özgün Gül in der Schlussphase mit einem Weitschuss den 2:1-Endstand her. „Ein absoluter Glückstreffer“, knurrte Heinze, während Lacalamita frohlockte: „Ich freue mich für Özgün Gül, dass er mit seinen erst 18 Jahren das Siegtor gemacht hat. Er kommt ja gerade erst aus der Jugend.“

Das junge Team der Hammer SpVg hingegen den ersten Rückschlag der neuen Saison verkraften. Heinze baut allerdings auf das Entwicklungspotenzial seiner Spieler: „Es war klar, dass wir mit dieser jungen Truppe nicht durch die Liga marschieren werden. Aber aus Spielen wie heute werden wir lernen.“ cm

Hammer SpVg II: Neuhaus – Müller (83. Oles), Prothmann, Bremser, Giersch – Schnettker, Krautwurst, Burnic, Ernst (67. Dühlmann) – Hustadt, Greco (60. Sahin)

Oelde: Kart – Avcil, Knoblich, Bastürk (23. Ö. Gül) – Kelker, Ibik, Okic, E. Gül – Karaman, Lade (64. Kaya), Basoglu

Tore: 1:0 Greco (57.), 1:1 Kaya (65.), 1:2 Ö. Gül (84.)

Schiedsrichter: Peter Pyka (Werl)

Zuschauer: 100

Partner der Jugend



BuddeMattssonAnzeige



20182019SpieltagBanner

Hauptsponsor

24nexx

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic