Zum Anfang

U21-Team

Schlappe in Ahaus

Eintracht Ahaus gegen Hammer SpVg II  3:0 (1:0)

Nicht nach den Vorstellungen der Mannschaftsverantwortlichen verlief die Begegnung in Ahaus. Der Plan, den Schwung vom Heimsieg gegen Münster 08 mitzunehmen, funktionierte nur in der ersten Hälfte.

Die Mannschaft begann gut und setzte die Vorgaben der Trainer um. Lediglich im Abschluss haperte es mit der Verwertung der Chancen. Wie ein Schock wirkte dann der Führungstreffer der Gastgeber. Ein 20-Meter-Freistoß landete unhaltbar für HSV-Keeper Robin Schimmig im Netz (44.). Wie gehemmt spielten die Gäste dann weiter. Die Eintracht spürte nun die Verunsicherung der HSV-Reserve und bekam noch mehr Oberwasser. Die Frage, wann das zweite Tor der Hausherren fällt, wurde in der 63. Minute beantwortet. Eine Hereingabe wurde im 5-Meter-Raum in die Maschen verlängert. Und es kam noch schlimmer für das Team von Trainer Ferhat Cerci. 

In der 71. Minute erhielt Semir Burnic die rote Karte, da er nur mittels Notbremse im Strafraum einen Ahauser Angreifer stoppen konnte. Der fällige Elfmeter wurde zum 3:0-Endstand verwandelt. Zu allem Überfluss handelte sich dann auch noch Emre Yildiz kurz vor Abpfiff einen Platzverweis ein. "Wir hatten uns in der Halbzeitpause vorgenommen, so wie im ersten Abschnitt weiterzuspielen. Doch das ist uns dann nicht mehr gelungen. Ein Torschuss in Hälfte zwei ist einfach zu wenig, um ein Spiel zu gewinnen“, erklärte Cerci nach dem Schlusspfiff.

HSV: Schimmig, Kücük, Kahric (80. Keskin),Tirgil, Burnic, Tunc, Kisker, Ibrahimi, Sarisoy (61. Yildiz), Markandesar, Fichera (52. Mvemba)

 

Partner der Jugend



BuddeMattssonAnzeige



20182019SpieltagBanner

Stadionmagazin

Stadionmagazin

Hauptsponsor

24nexx

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic