Zum Anfang

Das U23-Team der Hammer Spielvereinigung

Zweite setzt die Achterbahnfahrt fort

Westfalia Gemen gegen Hammer SpVg II 4:2 (3:0)

Die Unbeständigkeit der Landesligatruppe der HSV hält an. Nach dem grandiosen 6:1-Erfolg über den Tabellenvierten Preußen Lengerich folgte nun eine verdiente 2:4-Niederlage in Gemen. "Für mich ist das unerklärlich. Alle positiven Dinge aus dem Spiel gegen Lengerich hat die Mannschaft heute vermissen lassen," meinte ein gefrusteter Coach Sebastian Brzezon nach dem Schlußpfiff.

In der Tat bot das Team besonders in der 1. Hälfte eine schwache Leistung und lag zur Pause mit 0:3 hinten. Als 5 Minuten nach Wiederbeginn die Gastgeber das 4:0 markierten, drohte ein Debakel. Doch Gemen ließ es danach lockerer angehen, so daß die HSV durch Tore von Thanuyen Markandesar (84.) und Ardian Ibrahimi (89.) das Ergebnis noch freundlicher gestalten konnte.

"Für die nächsten Spiel erwarte ich nun eine Leistungssteigerung und mehr Konstanz, sonst wird es am Ende nicht reichen", gab Brzezon seiner Hoffnung weiter Ausdruck. ak

Tore: 1:0 (3.) / 2:0 (22.) / 3:0 (45.) / 4:0 (50.) / 4:1 Markadesar (84.) / 4:2 Ibrahimi (89.)
HSV: Strzys, Thume, Bialaschick, Kaminski, Turkkan (46.Beumer), Kücük, Keskin, Born (61.Markadesar), Deljiu, Ibrahimi, Dos Santos Tavarez

Nächstes Spiel

20172018SpieltagBanner
Veranstaltung auf Facebook ...

HSV-Stadionmagazin

Stadionmagazin


Hauptsponsor

EVORA

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic