Turniere der Hammer Spielvereinigung

EVORA WeihnachtsCup 2012

Kategorie: Turniere
Veröffentlicht am Mittwoch, 02. Januar 2013 21:06
weihnachtscup2012pokal

Vier Tage Junioren-Fußball vom Feinsten bei der Hammer SpVg

Junioren-Fußball der Extraklasse bot der EVORA WeihnachtsCup der Hammer SpVg „zwischen den Jahren“ in der Sporthalle der Friedensschule. Der viertägige Turnierreigen endete am vergangenen Sonntag mit dem U13-Cup um den Dirk-Stichtmann-Gedächtnispokal. Die Hammer SpVg ehrte damit den verstorbenen, langjährigen Jugendtrainer und Vorstandsmitglied. Zum sportlichen Höhepunkt der Turnierserie waren zwanzig namhafte Vereine angetreten, die alle in den höchsten Ligen spielen.

weihnachtscup2012U13RW Oberhausen, der Delbrücker SC, als Titelverteidiger, sowie der Profinachwuchs vom SC Paderborn 07 und VfL Osnabrück gingen als Favoriten ins Rennen. Als verdienter Sieger nahm jedoch die SG Wattenscheid 09 den Wanderpokal aus den Händen von HSV-Jugendleiter Karlo Tenji entgegen. Ohne Punktverlust und mit nur einem Gegentor war die Mannschaft aus dem Ruhrgebiet das Maß aller Dinge. In einem spannenden Finale konnte der SC Wiedenbrück lange Zeit mithalten, unterlag aber knapp mit 1:0. Der SC Münster 08 sicherte sich mit einem 4:0-Sieg gegen den TSC Eintracht Dortmund Platz drei. Die Münsteraner hatten in einer kuriosen Zwischenrunde die besten Nerven. Nachdem alle drei Spiele der Zwischenrundengruppe E 1:1 endeten, musste ein dreifaches Neunmeterschießen die Entscheidung über die Halbfinalteilnahme bringen.

Wie schon in den Vortagen freuten sich die Organisatoren des EVORA WeihnachtsCups über eine gut gefüllte Halle und Fußballsport auf hohem Niveau. Zahlreiche Scouts von Bundesligavereinen konnten sich von den starken Leistungen der elf- und zwölfjährigen Kicker überzeugen. „Wir haben vier schöne, aber anstrengende Tage hinter uns und interessante Spiele mit vielen Toren gesehen. Ich hoffe, im nächsten Jahr sind wieder alle dabei“, zog Turnierleiter Thomas Trahe eine positive Bilanz. Bei sieben Junioren-Turnieren an vier Tagen waren 93 Mannschaften – nur zwei Vereine sind nicht erschienen – zu Gast bei der Hammer SpVg.

weihnachtscup2012f2Zum Auftakt am 27.12. besiegte die E2 von Westfalia Rhynern im Vormittagsturnier den Gastgeber. Nachmittags drehten die HSVer dann den Spieß um und gewannen das Endspiel im F1-Wettbewerb gegen den Konkurrenten aus dem Hammer Süden im Neunmeterschießen. RW Ahlen belegte hier den dritten Platz. Einen weiteren Erfolg konnte die Hammer SpVg einen Tag später beim Turnier des jüngeren F-Junioren-Jahrgangs verbuchen. Im Finale wurde der Nachwuchs des SV Wanne 11 knapp mit 3:2 bezwungen. Die weiteren Plätze belegten der TuS Uentrop und der TuS Lohauserholz.

weihnachtscup2012e1Zwanzig E-Junioren-Teams bildeten das Teilnehmerfeld für das E1-Turnier um den Hugo-Grünewald-Pokal. Die HSV-Fußballabteilung erinnerte damit an den jüdischen Kaufmann, der Mitgründer des Vereins war und lange Zeit die Geschicke der Hammer SpVg leitete. Alle Verdienste waren vergessen als Grünewald 1942 von den Nazis nach Polen deportiert wurde und von dort nicht mehr zurückkehrte. Favorit RW Essen scheiterte bereits in der Vorrunde, so war der Weg frei für den SV Lippstadt 08, der im Endspiel den Lüner SV mit 3:0 besiegte. Der Regionalliga-Nachwuchs des SC Wiedenbrück gewann das Spiel um Platz drei gegen den FC Iserlohn. Das Mini-Kicker-Turnier am Samstag wurde unterstützt von den Aktionen „alkoholfrei Sport genießen“ und „Kinder stark machen“. Die Hammer SpVg leistete damit ihren Beitrag zum Thema Suchtprävention. Für die jüngsten Fußballer aus Hamm und Umgebung zählte allerdings das Prinzip „Erlebnisfußball statt Ergebnisfußball“. So wurden nach dem Endspiel, hier gewann der SSV Buer gegen die Hammer SpVg, zehn Siegerteams mit Erinnerungsmedaillen ausgezeichnet.

Nachmittags griffen dann die D2-Junioren ins Turniergeschehen ein. Die weiteste Anfahrt hatten die SF Warburg aus dem östlichen Westfalen sowie die SpVgg. Vreden von der holländischen Grenze, die bei diesem sportlich hochwertigen Wettbewerb den vierten Rang belegte und nur knapp mit 0:2 der Hammer SpVg unterlag. Im Endspiel wurde der Turniergewinner erst im Neunmeterschießen ermittelt. Der Hombrucher SV, trainiert vom ehemaligen Bundesligaprofi Knut Reinhardt, sicherte sich den Siegerpokal, Zweiter wurde der FC Iserlohn.

„Der EVORA-WeihnachtsCup 2012 war wieder ein großer Erfolg für die Hammer SpVg“, freute sich Karlo Tenji, verantwortlich für die HSV-Junioren, nach dem Hallen-Spektakel. „Herzlichen Dank an die Organisatoren und die vielen Helfer“. Insbesondere das Catering-Team um Nicole Trahe hatte wieder ganze Arbeit geleistet und die zahlreichen Aktiven und Zuschauer mit mehr als 1.000 Brötchen, 100 Liter Waffelteig und vielen anderen Köstlichkeiten versorgt. ur