Zum Anfang

Die Hammer Spielvereinigung 03/04 e.V.

HSV nimmt Kampf gegen Nichtzulassung zur NRW Liga auf

Notfalls mit allen Rechtsmitteln für Gleichbehandlung mit dem VfB Hüls

Die Hammer SpVg gibt bekannt, dass sie nach der offiziellen Nichtzulassung zur Fußball NRW-Liga durch das Präsidium des WFLV, alle ihr zur Verfügung stehenden Rechtsmittel in Anspruch nehmen - und das getroffene Urteil des WFLV mit Hilfe des Rechtsanwalts Stephan Proff anfechten wird. Es ist ein Antrag auf eine sportgerichtliche Entscheidung gestellt worden, notfalls scheuen die Verantwortlichen aber auch nicht den Gang vor ein Zivilgericht. Durch den Zwangsabstieg von RW Essen I wurde RW Essen II erster Absteiger, rutscht auf Platz 19 der Tabelle und schiebt alle anderen Teams einen Platz höher. Demnach belegt die Hammer SpVg Tabellenplatz 16 und ist damit nicht direkter Absteiger. Die Hammer SpVg fordert nun eine Gleichbehandlung mit dem VfB Hüls, der bereits die Zulassung bekommen hat.

"Wirtschaftlich seriös geführte Vereine wie Hüls und Hamm werden durch insolvenzgefährdete bzw. insolvente Vereine benachteiligt, die unseren Platz in der NRW-Liga einnehmen. Es kann nicht sein, dass diese Vereine die Wirtschaftlichkeitsprüfung trotz Insolvenz für die NRW-Liga bestehen", so HSV-Geschäftsführer Ulrich Rolfing. "Wir haben bisher alle Voraussetzungen auf Druck des WFLV erfüllt, allein die Errichtung des Gästefanbereichs hat den Verein mehrere zehntausend Euro gekostet. Geld, das andere Clubs in die Mannschaft gesteckt haben."

Die Hammer SpVg strebt auf Grund der beschriebenen Fakten an, als 19. Verein zur NRW-Liga zugelassen zu werden.

Hauptsponsor

24nexx

Premium Partner

premium

Business Partner

business

Classic Partner

classic